Fun Facts über mich

73 Fun Facts über mich

Judith hat gerufen, und ich bin nun endlich gefolgt. Fun Facts sind so eine coole Sache, um Menschen besser kennenzulernen! Ich lese sie total gerne, hatte aber lange Zeit gedacht, dass ich über mich wohl nicht viele Punkte zusammenbekommen werde. Nun ja… 😅

  1. Ich bin in Lübeck auf die Welt gekommen und wohne seit 1992 in Hamburg.
  2. In meinem Kleiderschrank gibt es nur schwarz (gefühlt etwa 90%), jeansblau und weiß. Alles ist untereinander kombinierbar und neue Sachen kaufe ich nur noch in schwarz.
  3. Ich habe mein Bügeleisen öfter zum Bügeln von Bügelperlen benutzt, als für Kleidung. Und die Bügelperlenphase war zum Glück nicht lang.
  4. Im Human Design bin ich Manifestierender Generator 2/4 mit sakraler Autorität.
  5. Ich bin Stier mit Aszendent Steinbock.
  6. Nach dem Myers-Briggs-Typenindikator bin ich INFP-T.
  7. Ich starte mit mindestens 100 Sit-ups in den Tag. Theoretisch schwinge ich auch täglich 15-20 Minuten meinen Hula-Hoop-Reifen, aber das klappt nicht immer. Aber ein paar Squats gehen immer und überall.
  8. Als ausgewiesene Nachteule fahre ich frühestens ab 8:00 Uhr langsam hoch. Ab etwa 10:00 Uhr bin ich dann einsatzbereit.
  9. Mit Aperol Spritz kann man mich jagen! Und Gin Tonic geht auch nur ohne Tonic. Was soll diese Chinin-Sache? Ich verstehe es nicht…
  10. Ich bin morgens erst nach dem zweiten Kaffee ansprechbar und trinke meinen löslichen Kaffee wohltemperiert auf 60°C.
  11. Chillout-Musik macht mich aggressiv!!!1!!elf!!!!
  12. Ich sehe mir Webinare u. ä. Videos grundsätzlich in 1,5-facher Geschwindigkeit an, wenn möglich. Wenn jemand sehr langsam spricht, dann auch gerne doppelt so schnell.
  13. Ich bin sehr reisefreudig und war bereits in 70 Ländern.
  14. Beim Puzzeln und Lösen von Rätseln kann ich eine nahezu grenzenlose Geduld aufbringen.
  15. Als Kind habe ich die Zeichentrickserie “Heidi” geliebt und wollte auch immer mal in den Bergen mit dunklen Tannen im Sonnenschein barfuß über die grünen Wiesen laufen. Das steht noch auf meiner To-do-Liste.
  16. Eines meiner Fotos war mal auf der Titelseite der BILD am Sonntag.
  17. Ich bin Dipl.-Vermessungs-Ing. (FH), habe aber während des Studiums schon gemerkt, dass das doch nicht das Richtige für mich ist.
  18. Mein einziges Haustier war ein blauer Wellensittich namens Koko. Später ist mir noch einer grüner Wellensittich zugeflogen, der mir seinen Namen selbst verraten hat: “Butschi” (mit einer sehr tiefen Stimme gesprochen).
  19. Ich bin extreme Monotaskerin: Wenn ich gerade in etwas vertieft bin, höre ich zwar, dass mit mir gesprochen wird, kann den Inhalt aber nicht verarbeiten.
  20. Bis zur 8. Klasse war ich immer die Kleinste, bis ich 10 cm in einem Jahr gewachsen bin und alle anderen Mädchen überholt habe. Bei 174,5 cm hörte ich dann auf, mich in die Länge zu bewegen.
  21. Als Nordlicht habe ich noch nie auf Skiern gestanden und vermisse auch nichts.
  22. Von “Breaking Bad” und “Better call Saul” habe ich alle Staffeln mehrfach komplett durchgesehen.
  23. Ich fliege grundsätzlich nur mit Handgepäck – das hat in Australien nicht nur für irritierte Blicke, sondern für ein regelrechtes Verhör bei der Einreise ( für zwei Tage Aufenthalt) gesorgt.
  24. Früher war ich eine Leseratte und habe lange Zeit am liebsten Romane auf historischer Grundlage gelesen. Heute lese ich fast nur noch Fachbücher.
  25. Ich habe viele Jahre als 1. Sopran im Chor gesungen. Mein absolutes Highlight war das Requiem von Mozart. Das möchte ich unbedingt irgendwann nochmal wiederholen.
  26. Menschen, die nicht über sich selbst lachen können, sind mir suspekt.
  27. Ich rede mit meinen Pflanzen und umarme Bäume.
  28. Grammatik und Orthografie kann ich nicht erklären – ich mache ganz intuitiv nur wenig Fehler.
  29. Meine Kinder sind schon groß: Meine Tochter misst 182 cm und mein Sohn 203 cm.
  30. Ich bin Geocacherin und habe meinen nördlichsten Geocache bei N 78° in Svalbard gefunden, den Südlichsten bei S 42° in Tasmanien, den Westlichsten bei W 157° in Hawaii und den Östlichsten bei E 174° in Neuseeland.
  31. Das erste Konzert, das ich besucht habe war Heinz Rudolf Kunze auf seiner “Wunderkinder”-Tour 1987 in Lübeck.
  32. Wenn ich koche, dann am liebsten Eintöpfe oder Aufläufe. Zwei Töpfe gehen gerade noch, aber bei drei oder gar vier Töpfen gleichzeitig auf dem Herd geht bei mir garantiert irgendwas schief.
  33. Ich war im Sportunterricht in der Schule immer eine von denen, die als dritt- oder viertletzte in eine Mannschaft gewählt wurden.
  34. Mit der Spanne zwischen Daumennagel und dem Ende des kleinen Fingers kann ich exakt 20 cm abmessen.
  35. Ich bin sehr gut darin, Aufkleber rückstandslos zu entfernen.
  36. Im Karate trage ich einen grünen Gürtel.
  37. Während ich diese Fun Facts schreibe, habe ich 47 Tabs in fünf Browserfenstern geöffnet und es kommen sicher gleich noch mehr dazu.
  38. Ich trage Jeans in W28/L36.
  39. Ohne Fernsehen und Nachrichten lebe ich schon seit vielen Jahren recht entspannt.
  40. Ich hatte 8 Jahre lang Geigenunterricht und habe im Schulorchester und später in einem kleinen Kammerorchester gespielt.
  41. In der vierten Klasse war ich „Hochsprungkönigin“, nachdem ich als einzige ein Seil überspringen konnte, das genau einen Meter hoch hing.
  42. Ich ernähre mich hauptsächlich von unverarbeiteten Lebensmitteln und lese mir immer die Zutatenliste durch. Wenn unnötige Dinge drin sind, kaufe ich es nicht. Manchmal habe ich aber einfach Bock auf irgendwas, dann sind mir alle Aromen, Stabilisatoren, E-Nummern und Geschmacksverstärker egal.
  43. Zum ersten Mal geflogen bin ich mit 22: Last Minute nach Gran Canaria.
  44. Meine erste Kamera habe ich im Grundschulalter bekommen (eine Pocket-Kamera von Quelle – mit Blitz!) und alle Winkel unseres Hauses ausgiebig dokumentiert. Leider sind die Fotos mit meiner ersten größeren Ausmistaktion alle weggekommen.
  45. Ich habe noch einen rosa Führerschein, fahre aber schon seit vielen Jahren kein Auto mehr.
  46. Ich kann mir nicht merken, ob ich einen Film schon mal gesehen habe und vergesse die Handlung und das Ende schnell wieder – es sei denn, der Film hat mich so begeistert, dass ich ihn immer wieder ansehen kann.
  47. Meine absoluten Lieblingsfilme sind Die fabelhafte Welt der Amélie, Grand Budapest Hotel und Zoomania. Da kann ich bei jedem Gucken neue Details entdecken.
  48. Margarine fand ich schon als Kind eklig. Aber Butter kann man nie zu viel verwenden!
  49. Meine Oma hat die besten Kartoffelpuffer der Welt gemacht! Es hat mich ziemlich erschüttert, als ich irgendwann realisierte, dass diese offensichtlich nur deswegen so gut gewesen sind, weil sie in viel Rama schwimmend gebraten wurden…
  50. Ich mag Eulen. Und Schwäne. Und Schildkröten. Schildkröten!!
  51. Wenn sich eine Jeans, ein Pulli oder ein T-Shirt als Lieblingsstücke herausstellen, kaufe ich gleich mehrere davon.
  52. Während meines Studiums habe ich als Tutorin im Fotolabor der FH gearbeitet und u. a. aufgepasst, dass die Architekturstudenten und -studentinnen ihr belichtetes Fotopapier mit der beschichteten Seite nach unten in die Entwicklungsmaschine schieben – so wie es dick und fett über dem Gerät geschrieben stand – weil es ansonsten an der Heizspirale festgebrannt wäre. Ich habe nicht mitgezählt, wie oft ich ein Unglück verhindern konnte.
  53. Mit meinen Eltern bin ich jeden Sommer abwechselnd nach Bad Lauterberg im Harz und nach Brannenburg in Bayern in den Urlaub gefahren.
  54. Ich war viele Jahre lang begeisterter Trekkie und habe noch immer eine Star-Trek-Uniform im Schrank.
  55. Meine Lieblingsfächer waren Musik und Kunst und meine Leistungskurse Mathe und Musik.
  56. Ich liebe die ätherischen Öle von Young Living und habe sie nach einigen Jahren Pause inzwischen wieder in mein tägliches Leben integriert.
  57. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich eine prominente Person auf der Straße nicht erkennen würde, liegt bei nahezu 100%.
  58. Meine Aufsätze wurden in der Schule immer schlecht bewertet, weil sie zu kurz waren. Ich komme gerne schnell auf den Punkt, ohne lange drum herumzureden. Das war nicht erwünscht.
  59. Ich liebe es, Pflanzen beim Wachsen zuzusehen.
  60. Auf Zucker und jedweden Süßkram kann ich generell sehr gut verzichten, aber getrocknete Mango könnte ich tütenweise essen. Und bei Schokolade ab 85% Kakao kann ich auch nur schlecht nein sagen.
  61. Ich gehe größere Strecken lieber zu Fuß, als mich auf einem Fahrrad oder Roller zu bewegen. So kann ich viel besser wahrnehmen, was um mich herum passiert.
  62. Meine liebste Jahreszeit ist der Übergang zwischen Spätsommer und Herbst.
  63. Ich war schon in allen sechs Bundesstaaten Australiens, aber noch nicht in allen Bundesländern Deutschlands.
  64. Meine Lieblingszahlen sind die 7, 13, 17 und 73.
  65. Ich bin hochsensibel/neurosensitiv und reagiere sehr stark auf laute Geräusche und Gerüche.
  66. Mein Respekt vor großen Hunden ist sehr groß, seit mich als Kind ein unbeaufsichtigter Hund eine ganze Weile verfolgt und fast umgeworfen hat, während ich panisch nach Hause gelaufen bin.
  67. Ich habe jeweils ein Paar schwarze Turnschuhe im ständigen Gebrauch und kaufe mir seit mehr als zehn Jahren das gleiche Modell nochmal, sobald die ersten Verschleißerscheinungen nicht mehr zu übersehen sind.
  68. Im meinem Schuhschrank befinden sich weiterhin ein Paar Stiefel für den Winter, Flip Flops für den Sommer und ein Paar Stiefeletten, sowie ein Paar Sandaletten für besondere Gelegenheiten. Und rote (!!!?) Gummistiefel, die ich nur ein einziges Mal getragen habe.
  69. Wasser ist nicht mein Element. Die Badewanne ist ok, aber an Chlorwasser im Schwimmbad und salzigem Meerwasser, in dem irgendwas Flauschiges oder Glibschiges um meine Füße herumschwimmt, habe ich überhaupt keine Freude.
  70. Irgendwann werde ich einen Geocache in der Antarktis finden.
  71. Ich kann meinen Handgepäck-Rucksack für 14 Tage auf 22 x 36 x 45 cm packen. Egal, ob es nach Grönland oder in die Karibik geht.
  72. Diesen Satz meines Chemielehrers Dr. Fritze habe ich noch heute im Ohr: „Natrium reagiert mit Wasser unter einem Zisssssschgeräusch.“
  73. 2019 bin ich ein Stück auf der Chinesischen Mauer entlanggelaufen. Das ist eines meiner Lieblingsbilder:
Das Bild würde ich heute gerne nochmal nachstellen. Kaum zu glauben, dass ich mal geblümte T-Shirts getragen habe. Die Farbe wäre mir heute auch ohne Aufdruck viel zu bunt… 🙈

3 comments

  1. Kerstin Salvador

    Bin bei 25 hängengeblieben. Du singst bzw. hast auch im Chor gesungen. Mozarts Requiem ist natürlich Gänsehaut pur! Ich singe im September bei einem Projektchor der Komischen Oper den Messiah von Händel als szenische Aufführung, mit 12 Vorstellungen auf dem Tempelhofer Feld in Berlin. Bin sehr gespannt.
    Das Foto vor der chinesischen Mauer ist der Knaller!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    1. KerstinSanderFotografie

      Oh, danke! Den Messias habe ich auch schon gesungen, aber der ist mir überhaupt nicht mehr präsent, außer dem “Halleluja” natürlich. Sag mir bitte gerne vorher unbedingt Bescheid, wann die Vorstellungen sind! Ich reise immer gerne nach Berlin und würde mir das sehr gerne anhören!

  2. Silvia Kanth

    Wunderbar, liebe Kerstin! So spannend, deine Fun Facts zu lesen, dich besser kennenzulernen und Gemeinsamkeiten zu entdecken.

    Den Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“ liiiiiebe ich auch sehr! Hab ihn das erste Mal mit einer Freundin im Hochsommer nachmittags in einem Minikino angeschaut.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*